Paris by Eric Fischer
Locals and Tourists #4: Paris von Eric Fischer

Ich komme gerade zurück von ein paar Tagen in Paris, dem ersten Aufenthalt dort seit Jahren, und finde im Web diese interessante Grafik von Eric Fischer. Was entfernt an ein Gemälde von Cy Twombly erinnern mag, ist tatsächlich eine Art grafischer Auswertung von Flickr-Fotos aus Paris. Die unterschiedlichen Farben sollen dabei indizieren, welche Fotos von Touristen eingestellt wurden (rot) und welche von Einheimischen (blau). Das Unterscheidungskriterium ist so simpel wie nachvollziehbar und basiert auf Geotags und Aufnahmedaten der Fotos: Als „Einheimische“ nahm Fischer solche Fotografen an, deren Bilder „über einen Zeitraum von einem Monat oder mehr“ datiert sind, als „Touristen“ dagegen diejenigen, die „in der Stadt weniger als einen Monat fotografiert haben“. Die gelbe Farbe markiert eine Art unscharfes Feld von Fotografen, die sich weder der einen oder anderen Gruppe eindeutig zuordnen lassen.

Wie zuverlässig diese Auswertung ist, lasse ich mal dahingestellt – natürlich gibt es einige Unschärfefaktoren: nicht jedes Bild auf Flickr wird auch eindeutig lokalisiert, nicht jede Lokalisierung ist exakt, die Flickr-Community nicht unbedingt repräsentativ usw. Aber als Annäherung an die unterschiedlichen Perspektiven auf eine Stadt ist die Karte durchaus interessant, wenn auch vielleicht nicht sehr überraschend. Die touristischen Hot Spots knubbeln sich erwartungsgemäß in der Mitte von Paris und ziehen sich entlang der Champs-Élysées und zum Eiffelturm nach Westen, dazu kommen einige mehr oder weniger dezentrale Inseln wie der Montmartre, Père-Lachaise, La Défense oder Versailles. Die Fotomotive der Einheimischen sind wesentlich breiter gestreut, aber man erkennt auch hier einige Schwerpunkte entlang der großen Straßen z.B. oder in den Parks.

Fischer hat vergleichbare Karten auch für andere Städte produziert, darunter auch Berlin, Wien und Köln. Es gibt einige Orte, an denen nur Touristen zu fotografieren scheinen – Las Vegas, Venedig, Florenz -, vielleicht ist aber auch nur die rote Farbe so deckend, dass die blauen Gnubbel nicht mehr sichtbar sind. Anderswo dagegen bleiben die einheimischen Fotografen eher unter sich, in Kansas City oder in Birmingham etwa.

Meine eigenen Bilder aus Paris – von touristischen und weniger touristischen Orten – gibt’s hier.