Zwei Meldungen zu WordPress: Die Software wird nun ebenfalls von Yahoo! vertrieben (das war ja schon letzte Woche anläßlich des Vertriebsdeals mit Movable Type spekuliert worden). Und die Version 2.0 wird vermutlich heute oder morgen veröffentlicht: Der letzte Release Candidate ging gestern raus und wenn keine großen Bugs mehr zu finden sind, soll das auch die definitive Version werden. (Es sei denn, es kommen wieder ein halbes Dutzend Security-Fixes hinterher, wie beim letzten Mal.)

Interessanter finde ich die Mitteilung, dass es nun auch eine Firma hinter WordPress gibt, nämlich Automattic, die so etwas wie die strukturelle Basis für die verschiedenen Projekte rund um WordPress bilden soll. Dazu gehören natürlich vor allem die Plattform WordPress.com und das Anti-Spam-Tool Akismet. Wie diese Struktur aussehen soll, muß man mal abwarten, und auch, wie offen WordPress dann noch für Input von außen sein wird. Man merkt ja doch, dass es im Moment eine ganze Reihe unterschiedlicher Ansätze gibt, wie man die Software und überhaupt Blogs als Medium weiterentwickeln kann. Die Gründung von Automattic kommt da vielleicht auch grade zur rechten Zeit, bevor diese Ansätze zur sehr auseinanderdriften.